Das Versuchstier des Jahres 2011:
Der Krallenfrosch
 Einleitung
 Zahlen 2009
 Tierversuche an Krallenfröschen
 Überblick
 Beispiele
 Beispiele für Ersatzmethoden
 Argumente gegen Tierversuche
 Kurzportrait: Krallenfrösche
 Quellen
 Impressum

  
   Hauptseite

  Einleitung

Quelle: http://tierrechte.de/p200060009500.html

Auf Vorschlag seiner Mitgliedsvereine ernennt der Bundesverband Menschen für Tierrechte in jedem Jahr ein „Versuchstier des Jahres“. Damit wollen wir die Tierversuche, die an einer bestimmten Tierart durchgeführt werden, öffentlich machen. Wir zeigen auf, welche Leiden den Tieren im Labor zugefügt werden, wie ihr Leben in Freiheit aussehen würde und welche Möglichkeiten zur Forschung ohne den Einsatz von Tieren bestehen.

Unter den Vorschlägen für das Jahr 2011 hat sich die Jury des Bundesverbandes für den Vorschlag von „Menschen für Tierrechte -Tierversuchsgegner Rheinland-Pfalz e.V.“ entschieden und den Krallenfrosch (Xenopus laevis) zum Versuchstier des Jahres 2011 ernannt. Denn er wird sehr häufig in Tierversuchen eingesetzt und muss vor allem für Ausbildungszwecke von Studenten an Universitäten sein Leben lassen.

Krallenfrosch (Xenopus laevis).

Foto: Syagci, iStockphoto.com